Kontaktdaten

Europaverein GPB e.V.

Franzstr. 24 5229 Eschweiler Phone: 49 2403 36106 Mobile: 0151 226 00 641 Mail: Info@gpb-europaverein.de
EUROPAFORUM UKRAINE
EUROPAVEREIN GPB E.V.     2022
Europa Projekte Europaforum Europa Salon Europa in der Schule Prof. Dr. Winfried Boettcher Europas Vielfalt - Kultur EUR Lebensgefuehle AKTUELLES WER WIR SIND EUROPAPROJEKTE EUR DENK MAL EUROPAEISCHER SOZIALPREIS MITMACHEN MITTEILUNGEN IMPRESSUM
Z
In
Auf seine Anregung entwickelten wir unser Europaforum 2007/2008: General Volodymyr Klichko Luftwaffen- und Maineattaché bei der Botschaft der Ukraine in Berlin, Pressegespräch im Eschweiler Rathaus hier  Das Forum zur Sicherheitspolitik der Ukraine eröffnete den Veranstaltungsreigen auf dem Donnerberg Unser Geschichtsforum thematisierte Zwangsarbeit (Ukrainer hier, Deutsche in der Ukraine) im II. Weltkrieg “Geteilte Erfahrungen”, siehe Bericht hier Im Juli 2007 endete die diplomatische Mission für unseren Freund Volodymyr Klichko in Deutschland, wir ehrten ihn mit einem besonderen Abend zum Abschied. Medienhaus Aachen und Filmpostt Die Ausstellung “Menschen und Landschaften der Ukraine” eröffneten wir im September 2007 im Eschweiler Rathaus  Mit der Gruppe JUNIST führten wir unsere Benefiz- veranstaltung “Tschernobyl” durch Das Tanzensemble Ukrajinotschka (Reihe 4, re) gastierte mehrmals in Eschweiler. Siehe hier die verschiedenen Medienberichte hier, Bericht1, Bericht2, Bericht3. Lviv, Lemberg, Lwów, Lwow. Die Stadt im Westen der Ukraine trägt viele Namen. Dies liegt in der reichen fast eintausend Jahre langen Geschichte  der Stadt begründet. Verschiedene Völker und Kulturen prägten die einst reiche Handelsstadt  über Jahrhunderte hinweg. Dazu unsere Veranstal- tung mit Ljudmilla Shyian, siehe Ankündigung hier Mit einem musikalisch-literarischen Abend präsen- tierten wir die Ukraine durch Künstlerinnen wie Nadia Fesenko, Radmila Brovdij, Anna Böhmer. Ljudmila Shiyian zitierte aus den Werken von Taras Schewtschenko. Mittels Multimediapräsentation stellte Annelene Adolphs die wechelhafte Geschichte der KRIM vor, Bericht hier Zum Rahmenprogramm gehörten die Werke der in Eschweiler lebenden Künstlerin Valentina Markus. Im Frühling 2008 präsentierten wir unter dem gleichlautenden Titel ein Frühlingskonzert mit Nadia Fesenko und Natalie Gordeeva im Bistro Uferlos HOLODOMOR in der Ukraine in den Jahren 1932-1933  ein Genozid an der Ukrainischen Nation. Ausstellung und Dokumentation stellten wir im Juni 2009 im Eschweiler Rathaus vor.  “Lets make the Word better” unter diesem Leitspruch nahmen Schüler der Realschule Patternhof am Sommercamp der ARTEK auf der Krim in der Ukraine teil. Das Projekt wurde gefördert durch den Europaverein GPB e.V. Projektbegleiterin war Dr. Irina Jastreb (damals Landschaftsverband Rheinland, s.o. 2. Reihe re ), siehe Artikel hier MV 2014: Klartext zum Konflikt in der Ukraine Detlef Wendt, heute Präsident des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz, spricht Klartext zum Konflikt in der Ukraine, siehe Medienbericht 2022 Krieg in der Ukraine, hier finden Sie Aktivitäten zu unserer diesjährigen Kampagne “Hilfe für die Ukraine”.