© Europaverein GPB e.V.
Prolog 2017
Die Bedeutung der Pressefreiheit ist kaum zu überschätzen: Ohne freie und unabhängige Berichterstattung kan eine demokratisch verfasste Gesellschaft nicht funktionieren; weder könnten sich die Bürgerinnen und Bürger umfassend informieren, noch würden die Mächtigen ausreichend kontrolliert. Wie in den meisten Ländern Europas gehört Pressefreiheit in Deutschland zu den Grundrechten. Im Grundgesetz ist sie, wie auch die Meinungs- und Infor- mationsfreiheit, in Artikel 5 festgeschrieben. Bis dahin war es ein langer Weg, und auch seitdem blieb sich nicht unangefochten: Das Bundesverfassungs- gericht hat die Freiheit der Medien mehrfach mit richtungsweisenden Urteilen verteidigt und gefestigt. Die Pressefreiheit zu schützen, bleibt eine Daueraufgabe. Es geht um ein Recht, das nicht nur den Medien, sondern vor allem der Allgemeinheit dient. Deshalb sagen wir, FÜR EIN EUROPA DER WERTE, FREIHEIT - MEDIENFREIHEIT Presse- und Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut der Demokratie Nach den Vorstandswahlen haben wir uns unverzüglich mit der Frage der Nominierung befasst. Unserem ausführliche Nominierungsantrag sind Gesamtvorstand und Stifterkreis ohne Gegenstimme gefolgt. Am 27. Juli 2017 konnten wir dies auch öffentlich bekannt geben. Dazu auch die Erklärung zur Nominierung für 2017 von Peter Schöner im Hotel de Ville, Eschweiler. Hier die Berichte, Hintergründe und Meinungen: ANAZ die Seite 2 resp. 4 , ANAZ zur Pressekonferenz und NominierungANAZ Die Woche in Eschweiler, SuperSonntag, Filmpost. RTL wie auch WDR 5 berichteten ebenfalls. Videos zur Pressekonferenz: WDR Lokalzeit,   ANAZ Video   
WIR.SIND.EUROPA
Start Aktuelles Partner Europa Salon Europaforum Europaeischer Sozialpreis EUR Spring EUR Lebensgefuehle EUR Zeitgeschichte Kontakt